UO Sigena

Willkommen im Forum von Sigena!

Larphos Weltvermessung

Charakter-/Reisegeschichten, Gildenkriege usw. (Beiträge nur im RP-Stil!)

Larphos Weltvermessung

Beitragvon Ventoss1 » Mi 6. Mai 2015, 23:26

Der gemütliche Kerzenschein erhellte die dunkle Stube von Larphos. Er hat sich niedergelassen im Gasthaus um neue Gedanken zu fassen. Larphos war nicht von überragender Stärke noch Schnelligkeit, doch seine Intelligenz war seine Waffe, schließlich beherrscht er die Magie. Diesmal hatte er eine prächtige Idee, die Welt sollte vermessen werden. Aber wie kann man die Welt vermessen ohne an jeden Ort der Welt reisen zu müssen?
Mit einem alten Zirkel, einem dünnen Seil nur einige Meter lang und einem Fernglas sollte er die Welt vermessen. Die Welt sollte mittels einer Weltkarte eine Struktur erhalten, mit der man abgelegene Orte nur mittels einem Kompass noch schneller erreichen kann. Er bestimmte den Lauf des Mondes, nahm Zeichnungen anderer Städte, Wälder und Gegenden und verband sie in mühsamer Arbeit miteinander. Nach Monaten der Bestimmung der Konstellation dieser Welt in Abhängigkeit mit Sonne und Mond, erhielt er rechnerisch Ergebnisse über die Länge und Breite der Welt und notierte seine Arbeiten auf die verbundenen Karten.

Mit der Zeit entstand eine immer strukturierte Karte der Welt.

Bild

Die 1 beschreibt die Zahl der X-Koordinate, die 2 die zweite Zahl, die Y-Koordinate. Die jeweils zweite größere Zahl beschreibt die Anzahl an Schritten. Mit zwei Zahlen in der richtigen Reihenfolge, kann jeder Ort der Welt gefunden werden.
Sunna befindet sich demnach auf 1700:1150, genauer gesagt liegt dort der Stadtgarten von Sunna.

Mit dieser Karte kann nun jeder beliebige Orte schneller finden und erreichen. Die Welt hat eine Struktur die nur entdeckt werden musste.

Ventoss1
Offline
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 20:38

Re: Larphos Weltvermessung

Beitragvon Ventoss1 » Do 7. Mai 2015, 14:22

Larphos überlegte außerdem wie er den Kontinent in sinnige Abschnitte einteilen konnte, damit jeder der über einen bestimmten Teil des Kontinents sprach, genau wusste wo seine Grenzen lagen. Er nahm Flüsse und Gebirge als natürliche Grenzen. Außerdem überlegte er sich einen Namen für die riesige Gebirgskette die den Hauptkontinent Sigenas durchzieht und in seine Bereiche aufteilten sollte. Es sollte der mächtige Sigäen-Rücken sein, der sich vom Meer Nord-Sigenas bis zum südlichen Meer Sigenas erstrecken sollte.


Bild

Zufrieden mit seiner Arbeit, hang er einige Nachzeichnungen in belebten Gegenden der Stadt auf, damit jeder der dort vorbeizieht einen Einblick bekommen sollte, von der Gestaltung der Welt. Unter anderem hing er eine Kopie im Hauptzimmer des Gasthauses auf, eines in der Bank, und eines neben dem Portalsteins Sunnas.

Ventoss1
Offline
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 20:38


Zurück zu Rollenspiel Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste