UO Sigena

Willkommen im Forum von Sigena!

Vendor Canto geht in Urlaub

Charakter-/Reisegeschichten, Gildenkriege usw. (Beiträge nur im RP-Stil!)

Re: Vendor Canto geht in Urlaub

Beitragvon Stebo » Fr 24. Apr 2015, 12:29

Ein berittener Magielehrling auf dem Weg zum Turm.
Hoffnung keimt in mir auf. Hilfe ist unterwegs.
Meine Weiterreise rückt in greifbare Nähe.
Sein Versuch den Turm zu erreichen liess mich lauthals auflachen.
Magieanwärter mit Stöcken und Steinen anzugreifen war ein gar lustiges Schauspiel.
Doch galt ihm mein höchster Respekt, als er den Turm wirklich lebend betrat.
Mir stünde der sichere Tod bevor, wenn ich gleiches versuchen würde.
Er stellte sich als Desiderius vor.
Sag noch einer ich sei ein schlechter Verkäufer, wo ich Desiderius dieses seltsame
Buch verkauft habe. Die Freude in seinem Gesicht wird mir immer ein Rätsel bleiben.
Auch versprach er mir, für Hilfe zu werben, denn ohne wird es wohl erstmal kein weiterkommen
geben.
Habe nochmal mit Xerxes gesprochen.

Er kann mir nicht helfen den Magierturm sicher zu verlassen.
Da half kein Flehen und kein Betteln.

Auch gibt es nichts, das ich ihm als Gegenleistung anbieten konnte.

Er hat mit seinem Geschenk seine Schuld bei mir beglichen.

Jetzt werde ich hier warten müssen, bis sich jemand erbarmt und mir eine
Rolle der Teleportation verkauft.

Bitte bringt mir eine Teleportrolle, damit meine Reise weitergehen kann.
Es warten doch noch einige interresante und wertvolle Teile darauf einen
neuen Besitzer zu finden.

Erwartungsvolle Grüße
euer Vendor Canto
Vendor Canto sitzt im weisen Zelt östlich vom Teleport *Magierlehranstalt*

Stebo
Offline
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 13:51

Re: Vendor Canto geht in Urlaub

Beitragvon Stebo » So 26. Apr 2015, 12:13

Meinen herzlichsten Dank an den Überbringer der Rolle der Teleportation.

Welch mutiges Kämpferherz wagte sich schutzlos und angriffslustig in den Turm.
Nun es war interessant mit anzusehen, daß auch die Magier hier im Turm wussten
wann sie verloren hatten. (Wenn sie tot am Boden lagen) HA

Um größere Entfernungen zu überbrücken gibt es nix besseres als eine Rolle der Teleportation.
Und zudem eine sehr sichere und bequeme Art zu reisen.

Wo soll ich hin?
Warm und sonnig solls sein....
Gutes Essen ist wichtig...
Ein guter Wein ist wichtiger....
Und Entspannung pur, beim Angeln vielleicht?

Ok, ab ans Meer!!!
Das beste Essen, den besten Wein und ein warmes sonniges Klima,
da kommt wohl nur *Earendil* in Frage.

Gesagt, getan und weg isser.
Das Gasthaus hier ist groß, die Betten sind bequem, und das Essen spitze.

Jetzt noch ein Gläschen Wein und die Angel auswerfen, so muss Urlaub sein.
Vendor Canto sitzt im weisen Zelt östlich vom Teleport *Magierlehranstalt*

Stebo
Offline
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 13:51

Re: Vendor Canto geht in Urlaub

Beitragvon Stebo » So 26. Apr 2015, 12:19

Welch prächtiger Fang.

Frische Fische, Frische Fische.
Fangfrisch zu verkaufen.
1000 Fische für nur 4 Goldstücke pro Fisch

Das Gold würde gerade reichen um ein echtes Schnäppchen bei einem der
hier lebenden Händler zu erwerben.

Wirt, bring noch ne Flasche von dem leckeren Wein.........

Ein armer Fischer bin ich zwar,
verdien' mein Geld stets in Gefahr,
|: doch wenn Feinsliebchen am Ufer ruht,
dann geht das Fische-Fischefang'n nochmal so gut! :
RAKKATAKKA
Des Morgens früh um Uhre vier
klopft es ganz leis' an meine Tür:
|: "Steh auf, du Fischer jung und schön!
Wir beide wollen Fische-Fischefangen gehn." :|
BADABooM
Dann fahren wir zur See hinaus
und werfen unsre Netze aus.
|: Ein jedes Fischlein groß und klein,
ein jedes Fischlein, Fischlein muß gefangen sein. :
RAKKATAKKA BADABooM
(Danziger Fischerlied)Metal Version)
Vendor Canto sitzt im weisen Zelt östlich vom Teleport *Magierlehranstalt*

Stebo
Offline
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 13:51

Re: Vendor Canto geht in Urlaub

Beitragvon Stebo » Di 28. Apr 2015, 13:43

Was es hier in *Earendil* alles gibt.
Hab einen Händlerkollegen getroffen, der mir gar magische Tränke
angeboten hat.
Tränke zur Wiederbelebung für Tiere.
Konnte ihn auf 3,5 K Gold runterhandeln und biete diese zum
einmaligen Einkaufspreis an.
Die Stückzahl ist leider auf 5 Stück begrenzt.

Liebe Uraubsgrüße
euer Vendor Canto
Vendor Canto sitzt im weisen Zelt östlich vom Teleport *Magierlehranstalt*

Stebo
Offline
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 13:51

Re: Vendor Canto geht in Urlaub

Beitragvon Stebo » Fr 1. Mai 2015, 08:36

Zeit für ein bischen sightseeing.

Bin losgezogen um mir die Gegend anzusehen, hab von Pyramiden gehört,
klingt interessant.
Man muss hier echt aufpasssen wo man hinläuft, gibt ja keine Wege und es sind
echt fiese Viecher unterwegs.
Die Richtung stimmt, hab die Oase gefunden.
Die Leute hier haben mich erstmal freundlich empfangen, oh, Gastfreundschaft
wird hier wirklich gelebt. Dachte ich zumindest.
Der Haremswächter hat mich auch gleich empfangen und Dank einiger Flaschen Wein
in meinem Gepäck haben wir uns gut verstanden.
Lustiges Kerlchen mit einem wunderschön gestalteten Zelt.
Die Böden mit feinsten Teppichen ausgelegt, aber das schönste Stück hing
hinter ihm an der Wand. Der Teppich bestand wohl aus 2 Teilen, die zusammengefügt
dieses atemberaubende Muster ergaben. Eine Zierde für jede Nordwand.

Hab auch gleich ein neues Lied gelernt, obwohl was die Weiber hier angeht
ist er ziemlich streng.

Endlich zu Haus' mit Ruhm und Truh'
Brauch' ich keinen Schlaf, noch brauch' ich Ruh'
Ich geh' in den Pub auf ein paar Bier
Mit Weibern tanzen, d'rum bin ich hier
Ein Weib an der Seite, ein' Krug in der Hand
Das bringt jeden um den Verstand
So sitz' ich hier mit Weib und sing'
Und trinke bis ich trunken bin

Ich will mehr Weiber
Mehr Weiber und Wein
Ich will mehr Weiber
Viele Weiber, ja das muss sein
(Alestrom)

Später, es war wohl mitten in der Nacht hat er mich zu einem Spiel herausgefordert.
Sein Ziel war schnell klar:
Er will mich um mein letztes Hab und Gut bringen.
Dabei war er sich so sicher, dass er sich nicht einmal viel Mühe gab seine Betrügereien
zu verschleiern. Verlieren kam für ihn nicht in Frage, da konnte er sehr jähzornig werden.

Zu meinem Glück war er nicht so trinkfest wie ich, 2 weitere Flaschen und er schnarchte
und schlief tief und fest.

Ich hielt es für besser mich (heimlich) zu verabschieden und meine Weiterreise anzutreten.
Ich kam nicht umhin den Wandteppich als "nennen wir es Gastgeschenk" mitzunehmen.
Darum würde ich jedem Reisenden empfehlen in nächster Zeit einen Bogen um den Haremswächter
zu machen, er könnte extrem sauer auf Gäste reagieren.
Vendor Canto sitzt im weisen Zelt östlich vom Teleport *Magierlehranstalt*

Stebo
Offline
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 13:51

Re: Vendor Canto geht in Urlaub

Beitragvon Stebo » Fr 1. Mai 2015, 08:52

Bei den Pyramiden angekommen.

Die Gegend hier wird von einer Ameisenplage heimgesucht.
Viele Ameisen der verschiedensten Klassen bis hin zu einigen Ameisenköniginen
sind hier unterwegs. Zu meinem Glück können die nicht allzuschnell laufen und
ich konnte ihnen immer wieder entwischen.
Welch fantastische Bauwerke auf deren Rückseite noch eine große gemauerte
Sphinx steht. Zu spät bemerkte ich, dass diese von einigen lebenden Artgenossen
bewacht wird.
Schon schossen mir die verschiedensten Zauber um die Ohren.
Beim Versuch mich zu verstecken traf mich einer dieser Feuerbälle
und schleuderte mich gegen einen Stein, Als ich wieder zu mir kam,
fand ich mich innerhalb der gemauerten Sphinx wieder.

Mir geht es soweit wieder gut und ich würde mir diese und vielleicht andere
Kammern gerne genauer ansehen. Leider zu dunkel hier drin.

Dafür bräuchte ich eine *Laterne* für die ich gutes Gold bezahlen würde.

Wer möchte kann diesen wunderschönen 2 teiligen Wandteppich (eine echte Rarität)
auch gleich bei mir erwerben.

Orientalische Grüße
euer Vendor Canto
Vendor Canto sitzt im weisen Zelt östlich vom Teleport *Magierlehranstalt*

Stebo
Offline
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 13:51

Re: Vendor Canto geht in Urlaub

Beitragvon Amarutu » Fr 1. Mai 2015, 09:43

Heute morgen erwachte Zarinaia Amarutu in ihrerm hundeförmigen Sandsteinhaus. Sie schaut verdutzt ins Wohnzimmer, wo doch glatt ein Gast stand. Ob der Drosselschnaps dafür verantwortlich ist, dass sie die Klingel nicht hörte? Doch wie soll er sonst hinein gekommen sein. Der Gast stellte sich als Vendor Canto vor, was ganz und garnicht nach Miyugi klang. Daher verschwand auch ihr Gedanke, es hier mit einem Brieftaschentamer zu tun zu haben, sehr schnell. Leuchtende Augen bekam sie beim Gespräch mit ihm. Er stellte sich als Händler vor und machte echt gute Angebote. Solche Haustürverkäufer sind ihr wesentlich lieber als die letzten Acht, die ihr ein Buch namens Wachturm verkaufen wollten. Daher wurde man sich schnell handelseinig.
Daraufhin ritt sie fröhlich in die Wälder um hundert Pfeile zu schnitzen und einen Salat zu erfinden.

مع سلامة يا كانتو
Multiplayer, Handel und PvP finden auf Sigena hauptsächlich im Forum statt.

Amarutu
Offline
 
Beiträge: 1244
Registriert: Sa 20. Feb 2010, 22:10
Wohnort: Internetkurort Bad Gateway

Re: Vendor Canto geht in Urlaub

Beitragvon Stebo » Sa 2. Mai 2015, 10:00

Da geht eine Tür auf und im ersten Moment denke ich Cleopatra persönlich
steht vor mir.
Nachdem ich mich von meinem Schreck erholt habe und eindeutig dem Alkohol abgeschworen,
konnte ich mich der Dame des Hauses vorstellen.
Zarinaia Amarutu, welche anmutige Erscheinung ....., werde das Gefühl nicht los sie schon einmal getroffen zu haben.
Im Licht der neu erworbenen Laterne konnte sie den mitgebrachten Wandteppich begutachten.
Schnell wurden wir uns handelseinig und sie zog ihrer Wege.
Auch ich werde weiterziehen, bin mir aber noch nicht sicher in welche Richtung es gehen wird.

Bald mehr
euer Vendor Canto
Vendor Canto sitzt im weisen Zelt östlich vom Teleport *Magierlehranstalt*

Stebo
Offline
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 13:51

Re: Vendor Canto geht in Urlaub

Beitragvon Stebo » Sa 2. Mai 2015, 11:47

Nachdem ich die Sphinx verlassen hatte, begegnete ich zwei Titanen, haushohe Krieger,
die mich ein Stück des Weges begleiten wollen. Sie berichten mir von Schlangenwesen
aus deren Häuten man wohl sehr wiederstandfähige Rüstungen herstellen kann.

Welch imposantes Bauwerk. Der Eingang wird von 2 gefangenen Seeschlangen bewacht.
Die hier lebenden Tuarek sind weder an Waren noch an Alkohol interessiert .
Zuerst waren sie recht freundlich und neugierig. Trotzdem war nicht zu übersehen, dass
ich es hier mit einem recht kriegerischen Volk zu tun habe. Nachdem sie festgestellt haben,
dass ich für sie uninteressant und harmlos bin, brachten sie mich zu einem Zugang
in das unterirdische Reich dieser Schlangenwesen. Sie nennen sie *Ophidians*.

Ich konnte ein Gespräch der Palastwachen mitanhören, indem sie ihre Angst vor dem Haremswächter zum Ausdruck brachten.
Er hat wohl einen Teppich verloren, was ihn ziemlich in Rage versetzt hat.

Ich bleibe lieber in der Nähe des Zugangs, um diese Wesen zu beobachten.
Näher traue ich mich nicht ran.
Hätte aber zu gerne 100 solcher Ophidianfelle, vielleicht findet sich ein Held, der es mit ihnen aufnimmt und mir die Felle für einen stolzen Preis verkaufen würde.

In Parsel gesprochene Grüße
Euer Vendor Canto
Vendor Canto sitzt im weisen Zelt östlich vom Teleport *Magierlehranstalt*

Stebo
Offline
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 13:51

Re: Vendor Canto geht in Urlaub

Beitragvon Tontaube » Sa 2. Mai 2015, 18:48

SO hattes sie sich das nicht vorgestellt.
"Jag mir mal ein paar Ophidianfelle. bla. bla. bekommst auch Münzen dafür."
dumme Viktoria und ihre dummen Felle.

pff. ehrliche Arbeit. DAFÜR war sie bestimmt nicht Bardin geworden.
Klio hatte sich für diesen Lebensstil nicht bewusst entschieden, aber Feiern lag ihr einfach im Blut. Und eine schöne Singstimme hatte sie auch schon immer gehabt. Ausserdem war sie stinkend Faul, aber das würde sie natürlich niemals zugeben. Und ganz bestimmt kein Lied darüber schreiben (dazu war sie nämlich zu faul).

Aber von irgendwas muss auch eine Liedermacherin leben. Und da sie in letzter Zeit unter einer (größtenteils auf Faulheit beruhenden) Schreibblockade litt, musste sie es wohl mit 'ehrlicher Arbeit' versuchen.

Was konnten so ein paar aufgepustete Schlangen schon groß anrichten? Und wer weiss, vielleicht traf sie ja auf dem weg dorthin einen Abenteurer, der mit ihr eine Geschichte (und vielleicht auch den Schlafsack) teilt.

Also kurzum das Kleid gegen eine Rüstung getauscht (aus Schlangenleder, sollten diese Viecher ruhig wissen das es nichts zu Lachen gibt), die Harfe gestimmt, den Speer geschultert und ab zur Fähre.

aber SO hatte sie sich das wirklich nicht vorgestellt.
Na gut. Dieser Canto, den sie im den Kellern traf war recht nett. Und irgendwie verdankte sie ihm wohl auch ihr Leben. Zu Frauen waren diese Touareg nämlich alles andere als Nett. Sogar ein Haarem hatten die hier. Barbaren.
Aber ihn schienen sie irgendwie zu Respektieren. Und als er Klio als 'gute Freundin' vorstellte (eine dreiste Lüge. die beiden hatten sich nämlich noch nie gesehen, geschweige denn miteinander geredet) zogen die Wüstenkrieger sich zurück.

Seine Preise waren auch sehr gut. Sogar so gut, das sich diese dumme Viktoria nun einen anderen Laufburschen suchen kann. Sogar so gut, das der Schnaps und die Herberge für die nächsten Wochen gesichert waren.

Aber alles andere war eine Katastrophe.
Die Überfahrt dauerte schon eine kleine Ewigkeit, die noch länger wurde, weil dieser vermaledeite Fährmann seine Zähne nicht auseinander bekam.
Das Wetter in dieser Gegend war eine Zumutung. Draussen waren es 45°C und im Keller der Touaregburg waren es gefühlte -10.
Wasser war in der ganzen Region nur aufzutreiben, wenn man Lust hatte sich mit Seeschlangen anzulegen und zu allem überfluss stellten sich die "aufgepusteten Schlagen" als 3 meter lange Schlangenmenschen inklusive scharfen Waffen und gefüllter Zauberbücher heraus. Zu allem überfluss liessen die sich von der Schlangenlederrüstung überhauptnicht abschrecken!
Der Rückweg war nicht besser. Ihr Pferd war verendet, sie hatte entsetzlichen Durst und einer ihrer Stiefel war von irgendetwas mit Mandibeln gefressen worden, von dem sie nichtmal wissen wollte was es ist.
Wenn der Fährmann JETZT seine Zunge finden würde, würde sie ihn ohne zögern ins Wasser treten und dann wie ein richtiger Mann (sprich: Frau) auf dem Meer sterben.

Klios Schreibblockade war jedenfalls wie weggeblasen. Lieber alle Balladen dieser Welt schreiben als nocheinmal ehrliche Arbeit!
Diese Signatur ist in ihrem Land leider nicht verfügbar, da die GEMA noch nicht reich genug ist.

Helft im Sigena Wiki mit!
Benutzeravatar
Tontaube
Offline
 
Beiträge: 251
Registriert: Fr 23. Nov 2012, 07:43

Re: Vendor Canto geht in Urlaub

Beitragvon Stebo » So 3. Mai 2015, 11:48

Seit einiger Zeit beobachtete ich diese Ophidianschlangen.

Baoh, wer immer es mit denen aufnehmen wollte, bringt zwei besser drei
gestandene Krieger mit. Dachte ich!

Also stell ich schon mal Bier und Whiskey kalt. Ein guter Händler ist ein noch
besserer Gastgeber.

Umso größer war meine (sehr angenehme) Überraschung, als dieses zierliche
Weibsbild mit seiner Schlangenlederrüstung hier auftauchte. Den Sperr geschultert und fest entschlossen diesen Schlangenmenschen den Garaus zu machen. Die Anreise hierher hatte ihre Laune wohl auch nicht gerade verbessert. Wie gut, dass sie sich erst mit diesen Ophidians befasste und nicht mit mir.
Als sie dem hundertsten das Fell über die Ohren zog und mir das selbige vor die Füße warf,
konnte ich nicht tiefer beeindruckt sein. Gerne wäre ich ihr im Kampf zur Seite gestanden aber als
fahrender Händler gehöre ich eher zur feigen Sorte Männer die andere solche Arbeiten verrichten lassen. Nach getaner Arbeit lud ich sie auf ein Gläschen ein, das sie gerne annahm.
Wäre es nur bei diesem Gläschen geblieben, ich weiß jetzt wieder warum ich dem Alkohol abgeschworen hatte, erkannte ich in ihr doch eine Seelenverwandte.
Wir konnten so herrlich über unsere Arbeitgeber bzw. Auftraggeber ab lästern, dass ich
vor lauter Lachen kaum an mich halten konnte. So einen Spaß hatte ich lange nicht mehr.
Auch in unser beider anhaltenden Geldnot fanden wir ein gemeinsames Thema zur Unterhaltung.
Diese Aktion mit den Fellen und den dazugehörigen Preisen, konnte ich nur mit Hilfe eines
wohlhabenden Sponsors (der an dieser Stelle noch nicht genannt werden will) ermöglichen.

Als ich am Morgen erwachte, war sie weitergezogen und ich kann mich beim besten Willen
nicht erinnern wie wir den Rest der Nacht verbracht haben. :oops:
Den ganzen Vormittag versuche ich mich an ihren Namen zu erinnern……

Klio genau, Klio wars, hoffe sie auf meiner Weiterreise nochmal zu treffen.
Mein Dank geht natürlich auch an Synalphea und Amarutu, die so großzügig waren mir ihre Felle zu überlassen.
Zuletzt geändert von Stebo am So 3. Mai 2015, 13:50, insgesamt 1-mal geändert.
Vendor Canto sitzt im weisen Zelt östlich vom Teleport *Magierlehranstalt*

Stebo
Offline
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 13:51

Re: Vendor Canto geht in Urlaub

Beitragvon Stebo » So 3. Mai 2015, 12:24

Oohh, diese Ophidianfelle fühlen sich gut an,
2 od, besser 3 davon häng ich mir um und jetzt noch sehr böse kucken,
so verschafft man sich Respekt bei denen da oben. Boah, wenn die wüssten,
wäre ich die Felle gleich wieder los.
Die Felle gehen ins Lager und die Reise geht weiter.
Werde den Kontinent nun mit einer Fähre verlassen, am Östlichen Rand dieser Wüste
hab ich eine gesehen.
Wiesen, Bäume, Wälder, genug Sand für den Moment.

So eine Fahrt mit der Fähre dauert ja dann doch ein bisschen länger. Frische Seeluft
nach all der trockenen Hitze tut gut.
Zwischenstation in Citagazz’e . Nicht umsonst wird diese Stadt auch „Perle des Südens“ genannt.
Sehr hübsch anzuschauen, aber genug der Hitze, darum verbringe ich nur eine Nacht hier und reise morgen gleich weiter.

Hochsommerliche Grüße
Euer Vendor Canto
Vendor Canto sitzt im weisen Zelt östlich vom Teleport *Magierlehranstalt*

Stebo
Offline
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 13:51

Re: Vendor Canto geht in Urlaub

Beitragvon Stebo » Mo 4. Mai 2015, 05:19

Vom Regen in die Traufe,
besser gesagt von der Hitze in die Hitze und es riecht merkwürdig hier.

Mit ner Fähre weitergefahren und hier angekommen,
auf den ersten Blick eine hübsche kleine Hafenstadt.
Auch draußen Bäume, Wiesen und Felder, aber trotzdem riecht es irgendwie verbrannt.
Naja, dafür bin ich ja losgezogen, werd also mal die Gegend erkunden.
Okay, in den Wald geh ich nicht mehr, fiese Panther, Fleischgolems und allerlei anderes
Viehzeugs.
Andere Richtung über die Brücke, alles klar, deshalb riechts hier so verbrannt.

Kann das Meer sehen, noch eine Brücke und immer am Wasser lang.
Oohh, was süße Hundchen.
Argh, jetzt hab ich mich doch verlaufen. Egal weiter. Und ich sag noch, halt dich aus den
Wäldern raus, mistige Riesenschlangen. Starke Schmerzen durchströmen meinen Körper.
Mit letzter Kraft schlepp ich mich in eine Höhle und treffe prompt auf Kyle den Heiler.
Glück braucht der Mensch.
Im hinteren Teil der Höhle treffe ich auf Vince den Meister der Kürschner. Er lebt hier wie ein Einsiedler. Er erzählt mir von einem Ritter, der nicht so viel Glück hatte wie ich.
Er wurde wohl von mehreren dieser Schlangen angegriffen und Kyle konnte ihn nicht mehr retten.
Der Ritter starb noch in der gleichen Nacht hier in der Höhle.
Vince ist begeistert von meinen Fellen und bietet mir zum Tausch diese edle Onyx-Rüstung an.
Sie sei komplett veredelbar und das dazugehörende grün schimmernde Katana trägt einen dieser Smaragdsockel.

Der Schmiedemeister der Rüstung, Mian, ist mir wohl bekannt und für seine hochwertigen Arbeiten berühmt.

Das Katana kommt aus den Schmieden der Fam. Dark, die auch für ihre Schmiedekunst weit über Sigenas Grenzen hinaus bekannt ist.

<Hier könnte Ihre Werbung stehen>

Wie mir berichtet wurde, können alle Arten von Magiebegabten ihre Magie auf diesem Kontinent nicht ausüben.

Passt auf euch auf
euer Vendor Canto
Vendor Canto sitzt im weisen Zelt östlich vom Teleport *Magierlehranstalt*

Stebo
Offline
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 13:51

Re: Vendor Canto geht in Urlaub

Beitragvon Stebo » Mi 6. Mai 2015, 15:58

Life of Canto, Schiffbruch mit Eisbär

„Alles ist gut.“ hat er gesagt.
Hier wackelts immer ein bisschen.“ hat er gesagt.
Ist nicht schlimm.“ hat er gesagt.
Gut, war diesmal ein wenig heftiger.“ hat er gesagt.
Da passiert nix.“ hat er gesagt.
Und da kamen auch schon Teile der Höhlendecke runter.
Die Lava kam von allen Seiten auf uns zu.
Wir nichts wie raus aus der Höhle. Da flog uns schon alles um die Ohren.
Hab meine neuen Freunde bei der Flucht verloren.
Ich rannte um mein Leben, immer Richtung Strand. Ich sah meine einzige Chance zu überleben, ins Wasser zu kommen.
In letzter Sekunde erreiche ich die Fluten und ein geborstener Holzsteg dient mir als Floß.
Nicht besonders tragfähig das Teil, aber ich lebe noch. Die Strömung treibt mich aufs offene Meer. Es wird immer kälter. Ich bin überglücklich, ich lebe noch und meine restlichen Felle halten mich warm. In der Morgendämmerung entdecke ich eine Eisscholle, die auf mich zutreibt. Allemal besser als mein behelfsmäßiges Floß. Beim Anlegen komme ich mir vor wie auf der Titanic. Mit einem losen Stück Seil verankere ich das Floß an der Eisscholle.
Kaum habe ich die Eisscholle betreten, trete ich auch schon den Rückzug an. Hier hat es sich schon ein Eisbär gemütlich gemacht. Und der sieht aus, als wäre er fast verhungert. Gott sei Dank habe ich von meinem letzten Angelausflug noch ein paar Fische übrig.
Durch ein langes Tau von der Eisscholle getrennt und vor dem Eisbären geschützt, beginne ich nun das Raubtier zu zähmen, indem er es mit Fischen füttere, die ich von meiner sicheren Insel aus auf die Eisscholle hinüberwerfe. Außerdem nutzte ich dessen Anfälligkeit für Seekrankheit zu meinem Vorteil, indem ich immer dann, wenn das Tier aggressiv zu werden droht, die Scholle durch rhythmische Bewegungen so heftig zum Schwanken bringe, dass dem Eisbären augenblicklich schlecht wird.
Es vergehen Tage. Wir beide werden zu Partnern, immer mehr voneinander abhängig, aber auch immer ausgezehrter und schwächer. Ich werde vorübergehend blind, meine Augen trocknen aus. Da erscheint ein Rettungsboot, ein französischer Schiffbrüchiger, der gesteht, dass er schon einmal einen Mann und eine Frau umgebracht hat. Als er auf meine Eisscholle hinüberklettert, greift er mich heimtückisch an, wird aber sofort von dem unter Fellen lauernden Eisbären gepackt und gefressen.
Ich habe dem Eisbären den Namen „Wilson“ gegeben.
Schließlich stranden Wilson und ich an einer Insel aus Algen, für uns beide eine Art Schlaraffenland, auf der es von Erdmännchen wimmelt. Der ausgehungerte Wilson frisst sich an den Tierchen satt, ich kann mich außerdem von den süßen Algen, die obendrein reichlich Süßwasser enthalten ernähren. Jäh zu Ende ist es mit dem Paradies, als ich bemerke, dass die Algen bei Nacht zu gefährlichen fleischfressenden Pflanzen werden. Ich ziehe mit dem Rettungsboot weiter, Wilson nehme ich mit.
Nach etlichen Tagen auf See werden wir beide auf einem Eiskontinent angetrieben.
Vendor Canto sitzt im weisen Zelt östlich vom Teleport *Magierlehranstalt*

Stebo
Offline
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 13:51

Re: Vendor Canto geht in Urlaub

Beitragvon Stebo » Mi 6. Mai 2015, 20:39

Ankunft in Trollesund

Eine Weile stapfen wir durch den Schnee. Für mich wird es immer beschwerlicher.
Inzwischen friere ich erbärmlich, da nützen auch die umgehängten Felle nix mehr.
Wilson hat keine Probleme, er fühlt sich pudelwohl.
Immer wieder schiebt er seinen Kopf unter meine Arme, damit ich nicht stürze.
Am Ende lande ich auf seinem Rücken und reite einen Eisbären. Bin ganz stolz
auf mich, jetzt ist mir auch wärmer. Da taucht ein Weg vor uns auf, dem wir folgen können.
Vor uns erkenne ich eine größere Holzbarrikade. Dahinter scheint eine Stadt zu liegen.
Menschen, Läden ein Gasthaus, ich bin gerettet.
Mein erster Weg führt mich zu einem Kürschner. Ich brauch wärmere Kleidung.
Nach kurzer Beratung entschließe ich mich, eine Drachenfellrobe zu kaufen.
Der Kürschner will sie eigens für mich anfertigen, verkauft die Felle aber nur im Bündel.
Dafür reicht mein Gold nicht ganz, deshalb trenne ich mich hier von meiner:
Goldrüstung (voll veredelbar) incl. einem Turmschild und einem Katana für nur 1500 Goldstücke
Für meine Weiterreise brauch ich noch Proviant. Ein lecker Pilzsüppchen wär angenehm.
Aber hier gibt’s weit und breit keine Pilze. Könnte mir jemand 10 Giftpilze und 10 Freudenpilze
mitbringen. Würde für jeden Pilz 200 Goldstücke bezahlen.

Mit eiskalten Grüßen
Euer Vendor Canto
Vendor Canto sitzt im weisen Zelt östlich vom Teleport *Magierlehranstalt*

Stebo
Offline
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 13:51

VorherigeNächste

Zurück zu Rollenspiel Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron