UO Sigena

Willkommen im Forum von Sigena!

Der SaW Adventskalender

Charakter-/Reisegeschichten, Gildenkriege usw. (Beiträge nur im RP-Stil!)

Re: Der SaW Adventskalender

Beitragvon Peter Lustig » Mi 10. Dez 2014, 22:33

Das tritt zusammen und beschließt:

Lysandra hat heute Gewonnen super Gedicht

Das Komitee bedankt sich aber bei den Teilnehmer für die Beteilgung Hinter dem Türchen war ein Scheck mit 1000 Brettern


Das 10te Türchen öffnet sich

Mal groß, mal klein, oft allein, doch einmal im Jahr bin ich da, ich bleibe Lang und manchmal kurz, Was bin ich ?
Die SaW bietet Baumaterial, Kundenaufträge, und alles was der Baumeister begert... oder um sich Selbst zum Baumeister auszubilden!

Erster bezwinger von Dragon Mortis!
Erster durchmarsch des Labyrith
Benutzeravatar
Peter Lustig
Offline
 
Alter: 32
Beiträge: 744
Registriert: Do 11. Mär 2010, 14:33

Re: Der SaW Adventskalender

Beitragvon Kiwi13 » Do 11. Dez 2014, 12:47

Ein Weihnachtsgeschenk, denn
- die sind mal gross (z.B. ein Schneepflug zum selber fahren), mal klein (z.B. eine Erbse für eine Prinzessin);
- meistens ist es allein, denn Geschenke gibt es oft nur eins von jeder Person (man merke sich: die meistens Menschen sind eher knausrig);
- je nach dem was es ist ist es entweder schnell weg (z.B. Wein oder Schokolade), oder es bleibt halt lange (wie eine Uhr oder ein ausgestopfter Uhu);
- der Umstand, dass Weihnachtsgeschenke nur einmal im Jahr kommen, dürfte notorisch sein und bedarf keiner weiteren Beweisführung.

Hat was, oder?

Kiwi13
Offline
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 5. Dez 2014, 19:32

Re: Der SaW Adventskalender

Beitragvon TarTheCat » Fr 12. Dez 2014, 05:22

Ein Schneemann.
Der ist mal groß, mal klein (Je nach Schneemenge und Arbeitseifer :lol: )
Es gibt ihn nur im Winter, und momentan selbst dann meist nur einmal (Es schneit zu wenig :( )
Und je nach Wetter bleibt er lang oder schmilzt früh.
Benutzeravatar
TarTheCat
Offline
 
Alter: 33
Beiträge: 109
Registriert: Do 7. Aug 2014, 10:43

Re: Der SaW Adventskalender

Beitragvon Peter Lustig » Fr 12. Dez 2014, 09:51

Das tritt zusammen und und Entschuldigt sich bei allen Beteiligten aber es hatte Gestern ein Irrlicht in der Blutbahn und verkündet:

TarTheCat und Kiwi13 ihr habt beide gewonnen, Herzlichen Glückwunsch

Das Komitee bedankt sich aber bei den Teilnehmer für die Beteilgung Hinter dem Türchen sind für beide 3 Drakonier Häute

Das 11 und das 12 Türchen entriegeln sich, dahinter muss doch was großes liegen?!

Ein lächeln, ein Kuss, eine Umarmung zuschluss, auch dieses Jahr muss man wieder Abschied nehmen und Neues leben beginnt wo steckt der Sinn ?
Die SaW bietet Baumaterial, Kundenaufträge, und alles was der Baumeister begert... oder um sich Selbst zum Baumeister auszubilden!

Erster bezwinger von Dragon Mortis!
Erster durchmarsch des Labyrith
Benutzeravatar
Peter Lustig
Offline
 
Alter: 32
Beiträge: 744
Registriert: Do 11. Mär 2010, 14:33

Re: Der SaW Adventskalender

Beitragvon Morrighan » Fr 12. Dez 2014, 13:36

Der Sinn liegt unter dem Bett und versteckt sich.
All der Konsumwahnsinn, der zur Hochform auffläuft, die sinnlosen Besäufnisse auf Weihnachtsmarkt und / oder -feiern, die Familientreffen, die (mal wieder) im Streit enden - kurz, der ganze Festtagswahnsinn haben ihn zu der Erkenntnis gebracht, dass er in dieser Zeit anscheinend nicht gebraucht wird. Deshalb harrt er an einem sicheren Ort aus, bis sich die Lage wieder normalisiert - bevor noch jemand auf die Idee kommt, ihn ganz abzuschaffen.
Benutzeravatar
Morrighan
Offline
 
Beiträge: 21
Registriert: Mi 20. Aug 2014, 17:30

Re: Der SaW Adventskalender

Beitragvon Lysandra » Fr 12. Dez 2014, 21:06

Ich glaub wir reden von 1 Minute vor Mitternacht,
wo bestimmt auch das kleinste Kind erwacht.
60 Sekunden Zeit Abschied zu nehmen,
von guten und schlechten Benehmen!

60 Sekunden um die liebsten zu küssen,
die man nicht will im NEUEN JAHR missen!
60 Sekunden für eine Umarmung zum Schluss,
das aber nicht heisst, dass es die nicht mehr geben muss!

60 Sekunden bevor es leuchtet und kracht
und es erleuchtet die dunkle Nacht!
60 Sekunden für groß und ganz klein,
in der bestimmt manch einer auch weint.

60 Sekunden die das neue Jahr bringen,
wo sehr viele Menschen zusammen singen.
60 Sekunden für neue Vorsätze,
hier ist die Frage ob ich das Schätze?

Is das der Sinn?

Lysandra
Offline
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 19. Nov 2014, 16:33

Re: Der SaW Adventskalender

Beitragvon Peter Lustig » Sa 13. Dez 2014, 14:15

Das Komitee tritt zusammen und beschließt:

Lysandra hat heute Gewonnen super Gedicht sehr Kreativ

Das Komitee bedankt sich aber bei den Teilnehmer für die Beteilgung Hinter dem Türchen ist ein Hanisch aus Drakonier Leder

Das 13te Türchen öffnet sich:

Im Winter ist es meistens Kalt, Tee trinkt man öft Warm, Eiscafé ist meistens Kalt, und Glühwein macht die Lampen an Wieso trinkt man in Geselleigkeit am liebsten?
Die SaW bietet Baumaterial, Kundenaufträge, und alles was der Baumeister begert... oder um sich Selbst zum Baumeister auszubilden!

Erster bezwinger von Dragon Mortis!
Erster durchmarsch des Labyrith
Benutzeravatar
Peter Lustig
Offline
 
Alter: 32
Beiträge: 744
Registriert: Do 11. Mär 2010, 14:33

Re: Der SaW Adventskalender

Beitragvon Morrighan » Sa 13. Dez 2014, 17:45

Wieso trinken wir in Gesellschaft am liebsten?
Ein Laie wird hierauf in der Regel entgegnen, dass der Mensch nun einmal ein Rudeltier sei und versuchen, dies mit Ausführungen über Gruppendynamik und -zwang zu belegen.
Nun ist es zwar zweifelsohne wahr, dass der Mensch durchaus ein soziales Wesen ist, jedoch hat dies - wie aktuelle Forschungen belegen - nur minimalen Einfluss auf das Phänomen des sogenannten "Gesellschaftsdurstes". Die wirkliche Ursache für dieses Verhalten spielt sich auf einer völlig anderen Ebene ab und ist weitaus interessanter:

Vor einigen Jahren entdeckte ein Team von Forschern um Prof. Dr. Sebastian Christoph Hubertus Napsnase ein bis dahin unbekanntes Hormon, das nach oraler Flüssigkeitsaufnahme in den Nieren produziert wird. Er nannte es Bibinin.
Weitere Forschungen ergaben, dass die Produktion dieses Hormons vor allem durch alkoholische Getränke angeregt wird. Beim Konsum alkoholfreier Getränke ist jedoch auch eine geringe Bibininproduktion zu beobachten.

Bibinin wiederum sorgt dafür, dass in den Schweißdrüsen Bibereon produziert wird; eine weitere Entdeckung des Teams um Prof. Dr. Napsnase. Biberon verhält sich wie ein Pheromon: Über die Schweißdrüsen an die Umwelt abgegeben, wird es von Personen in der näheren Umgebung unbewusst aufgenommen. Im Organismus des Empfängers löst Biberon das unterschwellige Verlangen aus, etwas zu trinken - selbst wenn er nicht durstig ist. Die darauf folgende Flüssigkeitsaufnahme führt wiederum zur Produktion von Bibinin und Biberon durch den Empfänger, der damit seinerseits zum Aussender dieses Botenstoffes wird.
Durch diese Aufschaukelung verhält sich der Gehalt von Biberon in der Umgebungsluft proportional zur Anzahl der Individuen in der näheren Umgebung, oder vereinfacht ausgedrückt: je mehr Menschen in einer Runde zusammentreffen, desto stärker ist das Verlangen des Einzelnen, etwas zu trinken.

Zu guter letzt noch eine interessante Anekdote:
Nachdem die Erkenntnisse des Teams um Prof. Dr. Napsnase publiziert wurden, dauerte es nicht lange, bis die ersten Verschwörungstheorien auftraten. Die sogenannten Wärmepilze, die in den letzten Jahren zum Beispiel auf Weihnachtsmärkten immer mehr Verbreitung finden, dienen - so die Vereinigung besorgter Verbraucher - in erster Linie nicht dazu, den Marktbesucher zu wärmen. Das schirmähnliche Dach diene vielmehr zur Abgabe synthetisch hergestellten Biberons - eine perfide Marketingfalle der Getränkehersteller.
Benutzeravatar
Morrighan
Offline
 
Beiträge: 21
Registriert: Mi 20. Aug 2014, 17:30

Re: Der SaW Adventskalender

Beitragvon Esmin » So 14. Dez 2014, 05:15

Alkohol hat in vielen Kulturen einen festen Platz in der Gesellschaft.Häufig wird auf Partys und Festen getrunken.
Alkohol wird auch benutzt, um die eigene Stimmung zu beeinflussen.
Hinzu kommt, dass für Alkohol unnötig kräftig geworben wird. Das beeinflusst nicht nur junge Menschen!
Feiern ohne Alkohol scheint für manche fast nicht vorstellbar.
Wenn Menschen zusammen feiern, gehören alkoholische Getränke oft automatisch dazu. Viele gesellschaftliche Rituale sind eng mit dem Konsum von Alkohol verknüpft:
Geburtstage oder Hochzeiten, sportliche Siege und berufliche Erfolge werden oft mit Alkohol gefeiert. So wird Alkohol mit positiven Situationen und Gefühlen in Verbindung gebracht.
Schon Kinder beobachten, dass verschiedenste Anlässe scheinbar eng mit dem Konsum von Alkohol verknüpft sind.

Prost...auf unser Wohl,ein Gläschen in Ehren …

Esmin
Offline
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 19:27

Re: Der SaW Adventskalender

Beitragvon Peter Lustig » So 14. Dez 2014, 15:14

Das Komitee tritt zusammen und beschließt:

Morrighan hat gewonnen sehr sachlich und professionell.

Das Komitee bedankt sich aber bei den Teilnehmer für die Beteilgung Hinter dem Türchen ist ein Beutel mit 30 Malachit Barren

Das 14te Türchen öffnet sich:

Tannen stehen im freien Feld, die Wiesen sind tief Verschneit es ist bitter Kalt schön vor dem Kamin, wieso gibt es Menschen die den Winter lieben?
Die SaW bietet Baumaterial, Kundenaufträge, und alles was der Baumeister begert... oder um sich Selbst zum Baumeister auszubilden!

Erster bezwinger von Dragon Mortis!
Erster durchmarsch des Labyrith
Benutzeravatar
Peter Lustig
Offline
 
Alter: 32
Beiträge: 744
Registriert: Do 11. Mär 2010, 14:33

Re: Der SaW Adventskalender

Beitragvon Morrighan » So 14. Dez 2014, 19:38

"Es war eine Mutter, die hatte vier Kinder: den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter"
So beginnt ein ebenso kurzes wie altes Kinderlied.
Man sagt, dass sich in Sagen und Legenden oft ein Fünkchen Wahrheit verbirgt. Warum also nicht auch in Kinder- und Volksliedern - dienten diese jedoch gerade in alten Zeiten dazu, Märchen oder Sagen wiederzugeben (Dornröschen war ein schönes Kind; Die Lorelei), alltagstaugliches Wissen zu vermitteln (Backe, backe Kuchen), aber auch Wertvorstellungen oder Traditionen (diverse Handwerkerlieder). Auch die Religion spielt oft eine Rolle.
Nehmen wir nun an, dass sich in dem angesprochenen Lied eine Anspielung auf vorchristliche Religionen verbirgt: die Mutter mit ihren vier Kindern quasi als Naturgeist oder Urmutter. Nehmen wir weiterhin an, dass sich auch in diesem Lied ein Fünkchen Wahrheit verbirgt. Was wäre, wenn diese vier Kinder ihrerseits Kinder hätten - Kinder des Frühlings, Kinder des Sommers, Kinder des Herbstes und eben Kinder des Winters (Rolf Zuckowski griff dieses Thema bereits andeutungsweise in seinen Liedern "Sommerkinder" und "Winterkinder" auf) - diese Kinder wiederum eigene Kinder und immer so weiter bis zum heutigen Tag?
Es gäbe unter uns Menschen, die ihre Herkunft auf eines der ursprünglichen Kinder der vier Jahreszeiten zurückführen könnten. Es lässt sich unter dieser Annahme mutmaßen, dass innerhalb der eigenen Linie auch ein Stück Mutterliebe gegenüber der Begründerin des jeweiligen Stammes (also Frühling, Sommer, Herbst und Winter) weitergegeben wurde. Auf welche Weise dies geschehen ist, lässt sich leider nicht nachvollziehen. Nur eines erscheint, nimmt man diese Mutmaßungen für bare Münze, offensichtlich: Jene Menschen, die den Winter lieben, gehen in ihrer Herkunft zurück auf den Winter selbst, das Kind der Urmutter.
Benutzeravatar
Morrighan
Offline
 
Beiträge: 21
Registriert: Mi 20. Aug 2014, 17:30

Re: Der SaW Adventskalender

Beitragvon Esmin » Mo 15. Dez 2014, 00:01

Ach du schöne Winterzeit,
drinnen warm und draussen schneits.
Bunte lichter schmücken Fenster und Haus,das sieht verschneit umso schöner aus.
Schlittschuh laufen auf dem See,Kinder fallen in den Schnee.
Traut man sich zur Schnellballschlacht,so hat man schnell eine kalte weisse Tracht.
Die Berge und Hügel mit dem Schlitten runter gleiten,in die weissen Weiten...
und wenns noch so stürmt,wird ein Schneemann aufgetürmt.
Es duftet nach Zimt und Weihnachtsgebäck,die Kinder werden aus ihren Schlaf geweckt,
wenn die Glöckchen vom Weihnachtsmann Rentieren schellen und ihre Augen erhellen.
Ein prall geschmückter Tannenbaum,Geschenke und die Menschen voller Herzlichkeit...
ja all das gibts nur zur Winterzeit!
Und wer das nicht liebt,der ist wohl ein bibbernder Sommerfreak :D

Esmin
Offline
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 19:27

Re: Der SaW Adventskalender

Beitragvon Peter Lustig » Di 16. Dez 2014, 05:39

Das Komitee tritt zusammen und beschließt:

Esmin hat heute Gewonnen super Gedicht sehr Kreativ

Das Komitee bedankt sich aber bei den Teilnehmer für die Beteilgung Hinter dem Türchen ist ein Beutel 1000 Dörrfleisch

Das Doppeltürchen 15 und 16 öffnen sich:

Das Komitee macht sich einen Spass und Unterhält euch mit netten Geschenken und lustigen Fragen, Heute allerdings haben wir Beschlossen mit euch eine Freie Themennacht zu gestalten. Nur soll es ein wenig weihnachtlich sein aber wenn es schön ist muss selbst das nicht eingehalten werden.

Der Gewinner dieses Wettbewerbes Heute bekommt ein ganz besonderes Geschenk. Leider wird das Geschenk erst am Heiligabend verkündet und Überreicht.
Die SaW bietet Baumaterial, Kundenaufträge, und alles was der Baumeister begert... oder um sich Selbst zum Baumeister auszubilden!

Erster bezwinger von Dragon Mortis!
Erster durchmarsch des Labyrith
Benutzeravatar
Peter Lustig
Offline
 
Alter: 32
Beiträge: 744
Registriert: Do 11. Mär 2010, 14:33

Re: Der SaW Adventskalender

Beitragvon Esmin » Di 16. Dez 2014, 10:25

*hängt ein weiteres Gedicht auf*

Advent Advent,die Hirnzellen brennen.
Auf Sigena herrscht die Weihnachtsstund,die Sigeaner schreiben sich die Finger Wund.
Der Edgar für uns den Kalender schmückt und wir grübeln Stück für Stück.
Tolle Ideen und Antworten findet man hier,mehr solcher Aktionen,oh ja das wollen wir.
Hier in Berlin liegt leider noch kein Schnee,oh jeminee.
Allen ne schöne Weihnachtszeit und ich hoffe es gibt keinen Streit!

Ich nehme jetzt meinen Ranzen und suche mir den nächsten Dungeon.
Vorsicht beim jagen ,man sollte nicht alles allein wagen.
Beraubt euch irgend ein Mob is das früh um 6 ein Flop.
Makrokontrollen gebt acht,sonst sitzt ihr schnell im Knast.
Und fängt es an überall zu blitzen,muss der Gymir irgendwo sitzen.

Das wars schon mit mein Ideen,wir werden uns im Spiel sehen :)

Esmin
Offline
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 19:27

Re: Der SaW Adventskalender

Beitragvon Morrighan » Mi 17. Dez 2014, 16:02

Das verlegte Weihnachtsfest

"Weihnachten wird verlegt," verkündete Hildegard Schmitz entschieden und stellte ihre prall gefüllten Einkaufstaschen geräuschvoll auf dem Küchentisch ab. Ihre Kinder, Nadine, 15 Jahre alt, Jens, 12 Jahre alt und Benni, 4 Jahre alt, sahen sie verwirrt an. Doch sie erhielten keine Erklärung. Stattdessen begann die Mutter, in aller Seelenruhe ihre Einkäufe auszupacken. Neben den alltäglichen Dingen wie Butter, Käse oder Toilettenpapier kamen auch Pakete mit Dominosteinen und Lebkuchen, Netze mit Apfelsinen und Nüssen sowie drei große Schokoladenweihnachtsmänner zum Vorschein. Es war der 22. August.

Minuten vergingen, und die Kinder starrten noch immer wortlos und völlig entgeistert die Weihnachtssüßigkeiten an, die bei gefühlten 30°C im Schatten mehr als fehl am Platze wirkten. Endlich fasste sich Jens und fragte "Was soll das heißen, Weihnachten wird verlegt? Und wo hast du überhaupt das ganze Zeug her?" "Das Zeug," antwortete Frau Schmitz, "habe ich aus dem Supermarkt. Und ich habe keine Lust, im Dezember trockene Dominosteine und labberige Lebkuchen zu essen, nur weil diese Dinge Jahr für Jahr früher in die Läden kommen. Deshalb wird Weihnachten dieses Jahr verlegt. Fangt schonmal an, eure Wunschzettel zu schreiben, am 24. September ist Bescherung."

Jens wusste nicht so recht, was er davon halten sollte. Nadine fand die ganze Sache "oberpeinlich", verkündete, dass sie dabei ganz bestimmt nicht mitmachen würde und verzog sich beleidigt auf ihr Zimmer. Aber das tat sie auch beim "richtigen" Weihnachten, also war das völlig normal. Nur Benni schien begeistert zu sein. "Au ja, dann kommt der Weihnachtsmann in der Badehose!" krähte er fröhlich. Als Herr Schmitz nach Hause kam, wurde er ebenso vor vollendete Tatsachen gestellt wie seine Kinder.
Und damit begannen die Weihnachtsvorbereitungen der Familie Schmitz.

Als erstes mussten die Verwandten eingeweiht werden. Leider schien zunächst niemand Begeisterung für diese Idee zu zeigen - außer Oma Frieda. Oma Frieda wohnte weit weg von der Familie in Bayern. Sie hätte gern öfter Weihnachten mit dem Rest der Familie gefeiert, doch meist ließ das Wetter es nicht zu, dass sie sich auf die Reise machte. Im September sollte das jedoch kein Problem sein. "So kann ich endlich mal wieder mit euch allen feiern," erklärte sie erfreut, als die Mutter ihr am Telefon von der Verlegung des Weihnachtsfestes berichtete "und den Rest der Sippe überlass nur mir, die überrede ich schon noch." So war die erste Hürde überwunden.

Das nächste Problem war der Weihnachtsbaum. Dass es im September keine Händler gibt, die ihre Bäumchen an der Straße verkaufen, war klar. Aber auch der Förster erwies sich als äußerst widersinnig, als der Vater ihn um die Erlaubnis bat, im Wald einen Weihnachtsbaum schlagen zu dürfen. Letzten Endes einigte man sich darauf, die kleine Tanne im Garten zu schmücken. Bei gutem Wetter könnte man so gut draußen feiern.

Nach und nach begann auch Jens, sich auf das vorverlegte Weihnachtsfest zu freuen. Er war mit Feuereifer dabei, als es ans Plätzchenbacken ging, und im Musikunterricht begann er - sehr zur Verwunderung seiner Lehrerin - plötzlich laut "Stille Nacht, heilige Nacht" zu trällern.
Selbst Nadine fand die ganze Sache gar nicht mehr so peinlich wie am Anfang, auch wenn sie das ihrer Familie gegenüber nie zugegeben hätte. Der Grund dafür war ganz einfach, dass ihre Freunde sie darum beneideten, dass sie nicht so ein spießiges Weihnachtsfest im Winter haben würde, wie alle anderen. Ihrer Familie gegenüber tat Nadine jedoch weiter so, als wäre das verlegte Weihnachtsfest das schlimmste, dass ihr je passiert wäre.

Weihnachten - das heißt, der 24. September - kam mit Riesenschritten näher. Das Wetter war noch immer sonnig und warm, und so beschloß man, dass es anstatt des traditionellen Gänsebratens ein Grillfest geben sollte.
Das Fest wurde ein voller Erfolg. Oma Frieda hatte nicht zu viel versprochen. Die ganze Familie war gekommen und tummelte sich nun fröhlich im Garten. Geschenke wurden ausgetauscht, es wurde gegessen, gelacht und sogar Weihnachtslieder wurden vor dem geschmückten Tännchen gesungen. Die verwunderten Nachbarn wurden kurzerhand ebenfalls eingeladen. Schließlich soll man zu Weihnachten ja gastfreundlich sein.

Nach dem vorverlegten Weihnachtsfest kehrte der Alltag wieder im Hause Schmitz ein. Alles ging seinen gewohnten Gang, bis der Dezember anbrach. Die Kinder waren betrübt und konnten sich kaum für die Weihnachtsfeiern und das Kekse backen in der Schule und im Turnverein begeistern. Sie hatten ihr Weihnachten ja schon gehabt.
Als sie eines Abends mal wieder missmutig in der Suppe rührten, schlug Herr Schmitz mit der Faust auf den Tisch. "Jetzt mal raus mit der Sprache. Was ist los mit euch? In letzter Zeit seid ihr die reinsten Trauerklöße." Nadine und Jens drucksten herum, und Benni plärrte los:"Was sollen wir denn Weihnachten machen? Der Weihnachtsmann war schon da, das ist doch alles doof!" Die anderen beiden nickten stumm.
Auch der Vater sprach kein Wort mehr. Nach dem Abendessen zog er sich seinen Mantel an und fuhr mit dem Auto fort.
Als er zurück kam, waren die Kinder bereits im Bett. Seine Frau erwartete ihn besorgt. "Wo bist du denn gewesen? Ich habe mir Sorgen gemacht." Statt einer Antwort zog er drei große Schokoladenosterhasen aus seiner Aktentasche. "Frag lieber nicht, woher ich die habe." Und so fragte sie auch nicht.
Am nächsten Tag begann die Familie mit den Vorbereitungen für Ostern, das am 24. Dezember gefeiert werden sollte. Zwar erwies sich die Ostereiersuche im Schnee als fast zu einfach, aber das kümmerte die Familie wenig.
Den Zeitungsartikel über einen rätselhaften Einbruch in eine Schokoladenfabrik bewahrte Frau Schmitz noch lange als Andenken auf.
Benutzeravatar
Morrighan
Offline
 
Beiträge: 21
Registriert: Mi 20. Aug 2014, 17:30

VorherigeNächste

Zurück zu Rollenspiel Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron